CDU-Landesgruppe Baden Württemberg im Deutschen Bundestag

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg  präsentiert die Arbeit des Deutschen Bundestages

Im Rahmen des diesjährigen Bürgerfests zum Tag der Deutschen Einheit in Stuttgart wurde auch das interaktive Rollenspiel „Plenarsitzung“ veranstaltet, an dem mit Dr. Stefan Kaufmann MdB, Roderich Kiesewetter MdB und Thomas Strobl MdB gleich drei Vertreter der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag teilnahmen.

Die Veranstaltung fand im „Forum Plenarsaal“, einem dem Plenarsaal im Reichstag nachempfundenen Saal, statt und bot zweihundert interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, einen detaillierten Einblick in die Arbeit des Deutschen Bundestages zu erlangen. Zunächst wurde kurz in die Rollen der verschiedenen Personen (Bundestagspräsident, Bundesratspräsident, Bundeskanzler und Abgeordnete) eingeführt; danach fand in heiterer Atmosphäre und mit einem Augenzwinkern eine Debatte und Abstimmung zum „Saitenwürstleförderungsfinanzierungsgesetz“ (SaitWürstFördFinG) statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen unter anderem aus der Arbeitsgemeinschaft der Sing-, Tanz-, und Spielkreise in Baden-Württemberg e.V. sowie der Deutschen Gesellschaft für Volkstanz e.V. Viele erschienen in ihren jeweiligen Trachten und repräsentierten eindrucksvoll Baden-Württemberg als gastgebendes Bundesland.

 

Thomas Strobl führt die CDU-Landesgruppe im Bundestag auch weiterhin

Wahl zum Vorsitzenden der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag: Thomas Strobl einstimmig wiedergewählt

Bei der konstituierenden Sitzung der auf 43 Parlamentarier angewachsenen baden-württembergischen CDU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag wurde der CDU-Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende Thomas Strobl einstimmig erneut zum Vorsitzenden gewählt.

"Ich danke meinen Kolleginnen und Kollegen im Deutschen Bundestag für ihr Vertrauen", so Thomas Strobl nach der Wahl: "Die CDU Baden-Württemberg ist mit einer hervorragenden Mannschaft im Bundestag vertreten. Wir werden die Interessen des Südwestens - wie in der letzten Legislaturperiode - kraftvoll und stark vertreten. Das ist umso nötiger, weil SPD und Grüne in der Landesregierung eine totale Leerstelle sind, was die Interessenvertretung Baden-Württembergs in Berlin angeht. Dann müssen wir das eben machen."

Im neuen, 18. Deutschen Bundestag ist die CDU Baden-Württemberg so stark wie nie zuvor vertreten: mit 43 Abgeordneten - mit allen 38 direkt gewonnen Direktmandaten sowie fünf weiteren Abgeordneten über die Landesliste.

 

2013-06-10 - thw-prsident broemme bei der lg

Fotounterzeile: v.l.n.r.: Thomas Strobl MdB, Albrecht Broemme, Markus Jaugitz, Markus Grübel MdB, Michael Hambsch, Gunther Krichbaum MdB, Walter Nock, Jens-Olaf Sandmann, Clemens Binninger MdB, Dr. Oana Krichbaum, Armin Schuster MdB, Peter Götz MdB, Olav Gutting MdB, PStS Hans-Joachim Fuchtel MdB, Iris Follak, Roderich Kiesewetter MdB, Andreas Jung MdB, Birgitta Grübel, Klaus Bühler

THW-Präsident Broemme zu Gast bei der CDU-Landesgruppe

Mit einem Lagevortrag zur Situation in den Hochwassergebieten begann der gerade aus der überfluteten Stadt Deggendorf angereiste Präsident des Technischen Hilfswerks (THW) Albrecht Broemme seine Ausführungen vor der CDU-Landesgruppe Baden-Württemberg im Deutschen Bundestag.

Mit den Bundestagsabgeordneten, unter ihnen neben dem Vorsitzenden der Landesgruppe Thomas Strobl auch der Ehrenpräsident der THW-Bundesvereinigung, der Parlamentarische Staatssekretär Hans-Joachim Fuchtel, diskutierte Broemme anschließend über die Fähigkeiten des THW in der Gefahrenabwehr. Der Präsident der THW-Landesvereinigung Baden-Württemberg e.V., der Bundestagsabgeordnete Clemens Binninger und der Obmann der CDU/CSU-Fraktion im Bundestagsfamilienausschuss Markus Grübel regten eine verbesserte Einbeziehung des Engagements von Ehrenamtlichen beim THW in den Bundesfreiwilligendienst an. Auch der Präsident des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundeswehr, der Abgeordnete Roderich Kiesewetter, berichtete von Planungen einer noch engeren Verzahnung von Reservisten mit dem THW im Katastrophenschutz. Nach dem Gedankenaustausch sagte der Vorsitzende der CDU-Landesgruppe Thomas Strobl THW-Präsident Broemme die volle Unterstützung der Landesgruppe zu: „Gerade jetzt zeigt sich wieder, wie wichtig der Erhalt der Einsatzfähigkeit des THW auf hohem Niveau für den Bevölkerungsschutz und wie wertvoll die Arbeit der zigtausenden ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW ist. Wir sind stolz auf unser THW.“

Hintergrund: Das THW hat deutschlandweit über 80.000 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die von nur etwa 800 hauptamtlichen THW-Mitarbeitern unterstützt werden.

Aktuelle Informationen zu den Aktivitäten des THW finden Sie auf www.thw.de