CDU-Landesgruppe Baden Württemberg im Deutschen Bundestag

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Pressemitteilungen Michael Donth: Liberalisierung des Fernlinienbusverkehrs voller Erfolg

Michael Donth

Ulrich Lange

Liberalisierung des Fernlinienbusverkehrs voller Erfolg

Fernlinienbusmarkt hat sich seit der Öffnung 2013 äußerst positiv entwickelt

Der Fernlinienbusmarkt entwickelt sich positiv. Das ergibt eine Auswertung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Dazu erklären der verkehrspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Ulrich Lange, sowie der zuständige Berichterstatter Michael Donth:

"Der deutsche Fernlinienbusmarkt hat sich seit seiner Öffnung Anfang 2013 äußerst positiv entwickelt. Die Liberalisierung der Fernlinienbusse ist ein voller
Erfolg, der Wettbewerb in vollem Gange.

Die Branche ist geprägt von jungen, dynamischen Unternehmen und neuen Ideen. Es ist besonders erfreulich, dass mittelständische Unternehmen an der Marktentwicklung teilhaben und sie maßgeblich mitgestalten. Die Fernbusreisenden nehmen die modern ausgestatteten Busse gerne an – WLAN ist dabei Standard. Die Barrierefreiheit in den Bussen wird schrittweise verbessert, indem neue Busse mit Rollstuhlplätzen ausgerüstet werden.

Das neue Mobilitätsangebot Fernbus benötigt auch die entsprechende Infrastruktur: Städte und Gemeinden können mit attraktiven Haltestellen und Busbahnhöfen dazu beitragen, die Innenstädte zu beleben."

Hintergrund

Der Markt für Fernlinienbusse wurde Anfang 2013 liberalisiert. Seitdem wurden nach einer Auswertung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur zum Stichtag 31. Dezember 2013 in Deutschland 221 Fernbusverbindungen angeboten. Damit hat sich die Anzahl der angebotenen Linienverbindungen mehr als verdoppelt (von 86 Verbindungen Ende 2012). Grundlage für die Marktöffnung war das 2012 novellierte Personenbeförderungsgesetz.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 26. Februar 2014