CDU-Landesgruppe Baden Württemberg im Deutschen Bundestag

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Startseite Pressemitteilungen Karin Maag: Mehr Gerechtigkeit für ältere Mütter beschlossen

Karin Maag

Foto von Karin Maag
Karin Maag

Mehr Gerechtigkeit für ältere Mütter beschlossen

Zum ersten Juli kommt die bessere Anerkennung der Erziehungsleistung in der Rente

Mit dem Rentenpaket hat der Deutsche Bundestag am heutigen Freitag auch die bessere Anerkennung für Erziehungszeiten für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, beschlossen. Dazu erklärt die Vorsitzende der Gruppe der Frauen, Karin Maag:

"Mit der verbesserten Rente für Mütter und Väter, die vor 1992 Kinder erzogen haben, sorgen wir schlicht für mehr Gerechtigkeit. Frauen und Männer, die in der Familie arbeiten und ihre Kinder erziehen, leisten einen wertvollen Beitrag für unsere gesamte Gesellschaft – es ist daher nur folgerichtig, wenn sich das auch in ihrer Rente niederschlägt.

Für uns als Gruppe der Frauen tritt damit endlich in Kraft, wofür wir Frauen mit vereinten Kräften bundesweit seit Jahren gekämpft haben: Die Lebensleistung älterer
Mütter wird endlich auch in der Rente angemessen gewürdigt. Das ist insbesondere deshalb dringend notwendig, weil genau die Mütter, die vor 1992 Kinder geboren haben, nicht die Wahlfreiheit in der Vereinbarkeit von Familie und Beruf hatten, für die wir die Rahmenbedingungen bis heute erheblich verbessern konnten.

Mit dem heutigen Tag schließen wir diese Gerechtigkeitslücke zwischen jüngeren und älteren Müttern ein großes Stück."

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 26. Mai 2014